Interne Qualitätssicherung

Innerhalb der Internen Qualitätssicherung machen Kennzahlen als Instrumente die Leistung messbar. Die interne Qualitätssicherung findet im Katharinen-Hospital auf allen Ebenen und in allen Bereichen statt – in den medizinischen ebenso wie in einigen nicht-medizinischen.
Die statistische Auswertung von Prozesskennzahlen und Ergebnissen liefert Fakten, mit denen wir unsere Arbeitsabläufe planen und optimieren können.

Qualitätssicherung findet im Katharinen-Hospital z. B. in den folgenden Bereichen statt:

  • Das Brustzentrum Unna-Lünen analysiert jährlich im Rahmen der Selbstbewertung die erhobenen Kennzahlen des Vorjahres, um Entwicklungen medizinischer, organisatorischer und anderer Art zu erkennen und notwendige Verbesserungen einzuleiten.
  • Im Bereich des Hygienemanagements werden die Nosokomialen Infektionen (Krankenhausinfektionen) statistisch erfasst, um kritische Bereiche im Haus zu identifizieren und die Zahl der Infektionen so gering wie möglich zu halten.
  • Monatlich erstellt der Apotheker eine Arzneimittelverbrauchsstatistik.
  • Das Controlling generiert monatlich, vierteljährlich und jährlich verschiedene Statistiken – zum Beispiel zu Patientenzahlen, Liegedauer, Kosten pro Fall, CMI-Werten (Case Mix Index; Kennzahl für die durchschnittliche Fallschwere in einem Krankenhaus).

Qualitätssicherung innerhalb von Tumorkonferenzen
Die Interne Qualitätssicherung findet auch im Rahmen der wöchentlichen interdisziplinären Tumorkonferenzen des Brust- und Darmzentrums statt. In diesen so genannten Tumorboards treffen sich Spezialisten verschiedener Fachabteilungen, um die Behandlung der an Tumoren erkrankten Patienten verbindlich anhand der Leitlinien der Fachgesellschaften festzulegen und interdisziplinär zu organisieren.

Auch einige klinische Fachabteilungen treffen sich mindestens einmal monatlich zu internen Qualitätssicherungskonferenzen (auch Morbiditäts- oder Mortalitätskonferenzen genannt), um dort komplexe Fälle mit schwerem oder tödlichen Verlauf strukturiert im Team ausfzuarbeiten.

Die Besprechung eines einzelnen Falles im Team dient dazu,  behandlungsbedürftige Komplikationen zu reflektieren und zu erörtern, um für die Zukunft eventuell derartige Komplikationen vermeiden zu können und das klinische Vorgehen entsprechend anzupassen. Ziel ist, die Rate an Komplikationen zu senken und das eigene Management im Falle derartiger komplexer Patientenverläufe zu optimieren.

Neuigkeiten

Aktuelle Termine und Themen aus dem Katharinen-Hospital 

 mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook.


Stellenportal

Ohne Sie läuft nichts! 
Wir bieten vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. mehr

Kontakt

Sprechen Sie uns an!
Katharinen-Hospital Unna
Tel. 02303 / 100-0
Weitere Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Ihre Meinung
Gern können Sie uns eine Rückmeldung zum Aufenthalt
in unserem Haus geben.
hier

Babygalerie

Die Fotos der Neugeborenen finden Sie

hier.

Zertifizierungen

Unsere medizinisch-pflegerische Qualität lassen wir kontinuierlich zertifizieren.

mehr