Primäre Pflege

Ansprechpartner für Patienten
Die ständige Weiterentwicklung des Gesundheitswesens ist eine Herausforderung für alle, die im Krankenhaus arbeiten. Gerade auch die Fachkräfte in der Pflege stellen sich diesem Wandel mit seinen notwendigen Veränderungen in allen Bereichen des Katharinen-Hospitals. In der Pflege unserer Patienten auf den Stationen haben wir uns hierbei im Jahr 2006 für ein neues Pflegesystem entschieden, das Konzept der so genannten „Primären Pflege“. Der Grund war, dass wir für Patienten und Angehörige in den inzwischen nur noch kurzen Zeiten des Krankenhausaufenthaltes möglichst Ansprechpartner an die Seite stellen wollen, die zudem die Behandlung des Patienten pflegerisch von der Aufnahme bis zur Entlassung begleiten.

Verantwortung für die Patienten
Das bisherige System, die so genannte Bereichspflege, war durch die schichtbezogene Verantwortung gekennzeichnet. In jeder Schicht war also ein neuer pflegerischer Ansprechpartner für die Patienten da. Eine Folge dieser zwar intensiven, aber wechselnden Betreuung war eine fehlende Kontinuität in der pflegerischen Versorgung und Begleitung der Patienten. Das Pflegeorganisationssystem „Primäre Pflege“ entspricht dem System des Primary Nursing, welches in den sechziger Jahren von M. Manthey in den Vereinigten Staaten entwickelt wurde und inzwischen weltweit praktiziert wird. Die grundlegende Veränderung liegt darin, dass die Primäre Pflegekraft die direkte Verantwortung für einen Patienten übernimmt – und zwar von der Aufnahme bis zur Entlassung. Kontinuität ist hier also gewährleistet, denn die primäre Pflegekraft ist zentraler Ansprechpartner, nicht nur für Patienten und Angehörige, sondern auch für Ärzte und anderen am Versorgungsprozess beteiligte Personen. Das System „Primäre Pflege“ vergrößert grundsätzlich den Verantwortungsbereich der Pflege und fördert hierdurch auch die persönliche und fachliche Weiterentwicklung der Pflegenden. Im kommunikativen Bereich entsteht durch den direkten Kontakt mit dem Patienten und seinen Angehörigen eine offene und vertrauensvolle Atmosphäre, die Angst vor dem stationären Aufenthalt nimmt und eine vertrauensvolle Basis schafft.

Professionelle Planung
Die „Primary Nurse“, wie die primären Pflegekräfte in der Fachsprache genannt werden, führt gemeinsam mit dem Patienten eine professionelle Planung der pflegerischen Maßnahmen und des gesamten stationären Aufenthaltes durch. Ein optimaler Behandlungsablauf kann hierbei gestaltet werden. Selbstverständlich ist auch die primäre Pflegekraft nicht Tag und Nacht im Dienst. Aber geregelt ist, das eine vertretende Pflegekraft die vorgegebene Pflegeplanung übernimmt und sie nach den Vorgaben der primären Pflegekraft durchführt. Sie ist damit für einen reibungslosen Ablauf mitverantwortlich.

» Kontakt

Neuigkeiten

Aktuelle Termine und Themen aus dem Katharinen-Hospital 

 mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook.


Stellenportal

Ohne Sie läuft nichts! 
Wir bieten vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. mehr

Kontakt

Sprechen Sie uns an!
Katharinen-Hospital Unna
Tel. 02303 / 100-0
Weitere Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Ihre Meinung
Gern können Sie uns eine Rückmeldung zum Aufenthalt
in unserem Haus geben.
hier

Babygalerie

Die Fotos der Neugeborenen finden Sie

hier.

Zertifizierungen

Unsere medizinisch-pflegerische Qualität lassen wir kontinuierlich zertifizieren.

mehr