Kontakt

Kontakt
Tel: 02303 / 100-2240
Fax:02303 / 100-2241
E-Mail: onkologie(at)katharinen-hospital.de

Hier finden Sie uns:
Medical Center I am Katharinen-Hospital

Hämato-Onkologische Tagesklinik

Patienten mit Krebserkrankungen und Erkrankungen des Blutbildungs- und Immunsystems haben spezifische Bedürfnisse. Die Interdisziplinäre Hämato-onkologischen Tagesklinik ist besonders darauf eingerichtet - sowohl menschlich als auch medizinisch. Für die Tagesklinik sind moderne und ansprechende eigene Räumlichkeiten im direkt neben dem Krankenhaus befindlichen Medical Center I bereitgestellt. Hier finden Patienten gebündelte medizinische Expertise und menschliche Zuwendung. Ein stabiles, vertrauensvolles Patienten-Arzt-Verhältnis ist uns ebenso wichtig, wie moderne Therapieangebote.

Speziell ausgebildete Fachkräfte
Als Fachärztinnen für Hämato-Onkologie haben die Ltd. Oberärztin Dr. Elke Hofstra und ihre Kollegin Dr. Van Anh Tran langjährige und umfangreiche Erfahrung in Diagnostik und Therapie bösartiger Erkrankungen. Hinzu kommt die enge Kooperation mit den Chefärzten der Inneren Klinik I (Prof. Dr. Klaus Schlottmann), der Gynäkologie (Dr. Kunibert Latos), der Chirurgie (Prof. Dr. Ulrich Mittelkötter) sowie der Dermatologie (Dr. Joachim Böhmer) des Katharinen-Hospitals.

Expertenkreis arbeitet Therapieempfehlung aus (Tumorkonferenz)
Die Therapieempfehlungen für die Patienten resultieren aus den wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenzen. Fachärzte aller Disziplinen – von Onkologie, Innerer Medizin I, über Gynäkologie mit dem zertifizierten Brustzentrum/gynäkologischen Krebszentrum  und Chirurgie bis zur Dermatologie, Radiologie, Pathologie, Strahlentherapie und Palliativmedizin nehmen daran teil. Das Fachwissen aller Bereiche fließt hier zusammen, um individuell beste Therapieempfehlungen zu geben.

Krankheitsbilder
Die Hämato-onkologische Tagesklinik im Katharinen-Hospital ist eine Einrichtung zur Betreuung und Behandlung von Patientinnen und Patienten mit

  • Bösartigen Organ-Tumoren (u.a  Brustkrebs, Lungentumore, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Darmkrebs, HNO-Tumore),
  • bösartigen hämatologischen Erkrankungen (u. a Plasmozytom, Non-Hodgkin-Lymphome, myelodysplastisches Syndrom, Morbus Hodgkin, Leukämie) sowie
  • gutartigen Bluterkrankungen (z. B. idiopathische Immunthrombozytopenie,  hämolytische Anämien).

Mehr zu den Krankheitsbildern finden Sie hier.

Schwerpunkte der Behandlung

  • Konventionelle Chemotherapie
  • Zielgerichtete Therapien (z.B. Antikörpertherapien)
  • Transfusionen von Konserven von roten Blutkörperchen, Blutplättchenkonzentrate und Immunglobuline
  • Supportive Therapien, um den allgemeinen Gesundheitszustand zu unterstützen 

Behandlung basiert auf anerkannten Grundlagen
Die therapeutischen Empfehlung der Tumorkonferenzen und Durchführung der Therapien bei den Tumorpatienten orientieren sich an wissenschaftlich anerkannten und dem jeweiligen nationalen und internationalen Stand der medizinischen Entwicklungen entsprechenden Leitlinien und Empfehlungen der Fachgesellschaften. Die konventionelle medikamentöse
Chemotherapie ist neben der Chirurgie, der Strahlentherapie
sowie lokalen Therapieverfahren eine der Säulen der Tumortherapie.

Neben den bekannten Chemotherapien, deren Nebenwirkungen dank moderner Begleitmedikamente deutlich geringer ausfallen als noch vor einigen Jahren, stehen inzwischen auch aktuelle Verfahren wie Antikörpergaben, so genannte zielgerichtete Therapien zur Verfügung. Hier bei handelt es sich um  hochmoderne, zielgerichtete Therapien, die Krebszellen spezifisch angreifen.Um den Patienten ein angenehmes Umfeld zu bieten, wurden eigene Räume für die ambulante Chemotherapie eingerichtet.

Mehr zu den Behandlungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Ein ganzes Netzwerk betreut die Patienten
Das wichtigste Ziel ist, die onkologische Betreuung im Raum Unna auf qualitativ hohem Niveau weiterzuführen und dabei die menschlich zugewandte Betreuung der Patientinnen und Patienten gleichermaßen zu fördern. Dies kann bei der erfahrungsgemäß guten Zusammenarbeit zwischen Klinik und niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen erreicht werden. Die Landesregierung und die Krankenkassen haben die Ambulante Tagesklinik am Katharinen-Hospital als eigenständigen Bereich anerkannt und in der Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten gestärkt.

Die Onkologische Tagesklinik des Katharinen-Hospitals steht auch als zentrale Anlaufstelle den niedergelassenen Ärzten zur Verfügung, die einen Patienten mit dem Verdacht auf das Vorliegen einer Tumorerkrankung zur Abklärung vorstellen oder ggf. zur Diagnostik oder Therapie einweisen wollen, ohne dass der Patient unbedingt sofort einer vollstationären Behandlung bedarf.

 

Neuigkeiten

Aktuelle Termine und Themen aus dem Katharinen-Hospital 

 mehr

Vormerken: 25. Juni

Vorbeikommen, informieren, ausprobieren! Wir laden herzlich in die Unnaer Innenstadt ein!

mehr

Unser Vortragsprogramm finden Sie

hier

Besuchen Sie uns auf Facebook.


Stellenportal

Ohne Sie läuft nichts! 
Wir bieten vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. mehr

Kontakt

Sprechen Sie uns an!
Katharinen-Hospital Unna
Tel. 02303 / 100-0
Weitere Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Ihre Meinung
Gern können Sie uns eine Rückmeldung zum Aufenthalt
in unserem Haus geben.
hier

Babygalerie

Die Fotos der Neugeborenen finden Sie

hier.

Zertifizierungen

Unsere medizinisch-pflegerische Qualität lassen wir kontinuierlich zertifizieren.

mehr