Schmerzlinderung

Schmerzlinderung wird individuell abgestimmt
Für die Linderung des Geburtsschmerzes gibt es vielfältige Möglichkeiten. Wir setzen neben krampflindernden Medikamenten unter anderem Massage an Schmerzpunkten, Homöopathie und Akupunktur ein. Bei der Akupunktur werden mit feinsten Nadeln an bestimmten Punkten der Haut heilsame und schmerzlindernde Energien freigesetzt. Die homöopathischen Mittel werden nach Art der Schmerzen und dem jeweiligen Persönlichkeitstyp ausgesucht.

Viele Gebärende können Schmerzen in einem warmen Wannenbad viel besser verarbeiten. Das ist im Katharinen-Hospital in einer Entbindungswanne möglich. Für stärkere Schmerzen ist die Periduralanästhesie (PDA; rückenmarksnahe örtliche Betäubung) eine sichere und bewährte Methode, die bei uns rund um die Uhr eingesetzt werden kann. Die konsequente Behandlung von Schmerzen gehört zu unserem Konzept. Wir arbeiten nach den Zertifizierungskriterien des schmerzfreien Krankenhauses.

Lernen, mit dem Schmerz umzugehen

Die Art der Empfindung und Verarbeitung von Wehenschmerzen ist von Frau zu Frau unterschiedlich und wird wesentlich durch die psychische Grundeinstellung zum Schmerz mitbeeinflusst. Gerade deshalb ist eine richtige Geburtsvorbereitung wichtig und unersetzlich.

» Weiter

» Kontakt

Neuigkeiten

Aktuelle Termine und Themen aus dem Katharinen-Hospital 

 mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook.


Stellenportal

Ohne Sie läuft nichts! 
Wir bieten vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. mehr

Kontakt

Sprechen Sie uns an!
Katharinen-Hospital Unna
Tel. 02303 / 100-0
Weitere Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Ihre Meinung
Gern können Sie uns eine Rückmeldung zum Aufenthalt
in unserem Haus geben.
hier

Babygalerie

Die Fotos der Neugeborenen finden Sie

hier.

Zertifizierungen

Unsere medizinisch-pflegerische Qualität lassen wir kontinuierlich zertifizieren.

mehr