Krankheitsbilder

Auf der Intensivstation werden Patienten mit einem bedrohlichen Gesundheitszustand oder mit einem erhöhten Risiko aufgenommen. Speziell geschultes Pflegepersonal und Fachärzte überwachen und behandeln Patienten mit schweren Erkrankungen auf der Intensivstation. Auch nach großen Operationen kann in einigen Fällen eine intensivmedizinische Betreuung erfolgen.

Besonders häufig führt akutes Nierenversagen dazu, dass eine intensivmedizinische Betreuung notwendig wird. In diesem Fall stehen den Patienten rund um die Uhr Geräte zum Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse) zur Verfügung.

Auf unserer Intensivstation werden Patienten unter anderem behandelt bei:

  • Herzinfarkt und kardiogenem Schock
  • schweren Herzerkrankungen
  • gefährlichen Herzrhythmusstörungen
  • Kreislaufschock in den verschiedenen Formen
  • Störungen der Atmung (u. a. Lungenödem)
  • Störungen der Blutgerinnung (Hämostase)
  • Blutvergiftung (Sepsis)
  • Multiorganversagen
  • Lungenversagen, respiratorische Insuffizienz, Lungenembolie, Lungenödem
  • akutem Nierenversagen
  • nach schweren Operationen
  • schweren neurologische Erkrankungen: Schlaganfall
  • schwerem Schädel-Hirn-Trauma
  • lebensbedrohlichen Verletzungen
  • schweren Bauchfellentzündung
  • akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse
  • schweren Vergiftungen
  • schweren Infektionen

» Weiter

» Kontakt

Neuigkeiten

Aktuelle Termine und Themen aus dem Katharinen-Hospital 

 mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook.


Stellenportal

Ohne Sie läuft nichts! 
Wir bieten vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. mehr

Kontakt

Sprechen Sie uns an!
Katharinen-Hospital Unna
Tel. 02303 / 100-0
Weitere Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Ihre Meinung
Gern können Sie uns eine Rückmeldung zum Aufenthalt
in unserem Haus geben.
hier

Babygalerie

Die Fotos der Neugeborenen finden Sie

hier.

Zertifizierungen

Unsere medizinisch-pflegerische Qualität lassen wir kontinuierlich zertifizieren.

mehr