Manometrie

Druckmessung

Der gesamte Magen-Darm-Trakt besteht, vereinfacht gesagt, aus einem Muskelschlauch, der durch Pumpbewegungen die Nahrung vom Rachen bis zum Enddarm vorwärts bewegt. Störungen im koordinierten Ablauf dieser Pumpbewegungen können Beschwerden verursachen. Zur Diagnostik dieser Störungen werden Katheter (dünne Schläuche) eingesetzt, die in bestimmten Abständen Drucksensoren besitzen und darüber Ausmaß und Abfolge der Pumpbewegungen messen können.

Am häufigsten wird die Speiseröhre mit diesem Verfahren untersucht. Dabei wird der etwa drei Millimeter dicke Katheter nach Betäubung der Schleimhaut über die Nase in die Speiseröhre vorgeschoben. Während der Untersuchung muss dann mehrfach etwas Wasser geschluckt werden, um die Funktion der Speiseröhre und der Verschlussmechanismen am Eingang im Rachen sowie am Übergang in den Magen beurteilen zu können.

Zur Vorbereitung ist lediglich eine mindestens sechsstündige Nüchternperiode erforderlich. Wichtige Medikamente dürfen am Morgen des Untersuchungstages mit etwas Wasser eingenommen werden.

» Weiter

» Kontakt

Neuigkeiten

Aktuelle Termine und Themen aus dem Katharinen-Hospital 

 mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook.


Stellenportal

Ohne Sie läuft nichts! 
Wir bieten vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. mehr

Kontakt

Sprechen Sie uns an!
Katharinen-Hospital Unna
Tel. 02303 / 100-0
Weitere Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Ihre Meinung
Gern können Sie uns eine Rückmeldung zum Aufenthalt
in unserem Haus geben.
hier

Babygalerie

Die Fotos der Neugeborenen finden Sie

hier.

Zertifizierungen

Unsere medizinisch-pflegerische Qualität lassen wir kontinuierlich zertifizieren.

mehr