ERCP

endoskopisch retrograde Cholangio- Pankreatikographie; Endoskopisch gesteuerte Darstellung der Gallenwege und des Bauchspeicheldrüsengangs

Die Leber produziert Galle, welche über den etwa neun Zentimeter langen Gallengang zum Zwölffingerdarm (Duodenum) geleitet wird und dort seitlich einmündet. An der gleichen Stelle findet sich auch die Einmündung des Bauchspeicheldrüsgengangs. Für die ERCP wird ein spezielles flexibles Endoskop, das Duodenoskop benutzt. Hier ist die Optik mit dem Linsensystem nicht an der Spitze für den Vorausblick, sondern seitlich angebracht, so dass die seitlich in der Wand sitzende Einmündungsstelle des Gallen- und Bauchspeicheldrüsengangs besser eingesehen werden kann. Auch der Arbeitskanal endet bei diesem Gerät seitlich, so dass Katheter und Instrumente leichter in den Gallen- oder Bauchspeicheldrüsengang vorgeschoben werden können. Die Darstellung der Gangsysteme erfolgt dann unter Röntgendurchleuchtung, indem über einen Katheter Kontrastmittel in die Gänge eingespritzt wird.

Zur Vorbereitung ist lediglich eine mindestens sechsstündige Nüchternperiode erforderlich. Im Anschluss an die Untersuchung erhalten unsere Patienten Infusionen und dürfen trinken. Nahrungsaufnahme ist in der Regel erst einen Tag nach der Untersuchung erlaubt.

» Weiter

» Kontakt

Neuigkeiten

Aktuelle Termine und Themen aus dem Katharinen-Hospital 

 mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook.


Stellenportal

Ohne Sie läuft nichts! 
Wir bieten vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. mehr

Kontakt

Sprechen Sie uns an!
Katharinen-Hospital Unna
Tel. 02303 / 100-0
Weitere Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Ihre Meinung
Gern können Sie uns eine Rückmeldung zum Aufenthalt
in unserem Haus geben.
hier

Babygalerie

Die Fotos der Neugeborenen finden Sie

hier.

Zertifizierungen

Unsere medizinisch-pflegerische Qualität lassen wir kontinuierlich zertifizieren.

mehr