Divertikulose [MIC]

Prä. Operativ

Diagnostik

  • Grundlabor + CRP + U-Status
  • EKG, Rö-Thorax, Abdomensonographie
  • ggf. Echo, Lufu, BGA
  • Coloskopie
  • ggf. Kolon-KE
  • ggf. Hydro-MRT

Konsilien

ggf. internistisches/kardiologisches Konsil

Vorbereitung

  • Rasur auf Station (Xiphoid bis Symphyse) vor Op am Op-Tag
  • Nabelpflege (Betaisodona-VW am Vorabend)

Darmvorbereitung

Orthograde Darmspülung

Antibiotika

n. Standard

Medikamente

Hausmedikation weiter Thrombozytenaggregationshemmer 7-10 Tage Pause, therapeutische Antikoagulation auf Heparin umstellen

OP-Indikation

Rez. Divertikulitiden im freien Intervall

  • bei Pat. > 50 Jahre nach 2. Schub
  • bei Pat. < 50 Jahre nach 1. Schub

 

OP-Aufklärung:
Allgemeine OP-Risiken, speziell:

  • Anastomoseninsuffizienz
  • Anastomosenstenose
  • Peritonitis/Abszess
  • Milzverletzung
  • Ureter-/Blasenverletzung
  • Darmverletzung
  • AP-Anlage

 

Operation lap. Sigmaresektion:

Indikation

  • Keine kardio-pulmonalen Vorerkrankungen
  • Keine größeren abdominellen Voroperationen

Lagerung

  • Steinschnitt
  • Rechter Arm ausgelagert
  • Vakuummatraze

OP-Technik

Sigmaresektion unter Mitnahme Rektosigmoid

Zugang

siehe unten

Fadenmaterial

Absetzen Rektum: Endo-GIA (Rotikulator), blau

Stapleranastomose:

  • 28 – 34 mm

Wundverschluß:

     Fazie:        2-0

     Subcutan: 3-0

     Haut:         EK Ethilon oder Intracutannaht 4-0

Sonstiges:

  • Dauerkatheter 16 Ch. über Anastomose

Perioperative Antibiotika

Spizef 2 g (Ciprobay 200 mg), Clont 0,5 g, Wiederholung alle 2,5h

 

Operation konv. Sigmaresektion:

Indikation

Wenn lap. Sigmaresektion nicht indiziert

Lagerung

  • Steinschnitt
  • Rechter Arm ausgelagert

OP-Technik

Sigmaresektion unter Mitnahme Rektosigmoid

Zugang

Mediane Laparotomie

Fadenmaterial

Handnaht: Anastomose zweireihig

     Innen:   Allschichtennaht fortlaufend 4-0

     Außen: Seromuskularisnaht fortlaufend 4-0

Stapleranastomose:

     28 – 34 mm

Wundverschluß:

     med. Lap.: Schlingenfaden (Monoplus) einschichtig

     Subcutan: fortlaufend

     Haut:         Hautklammern, Intracutannaht 4-0

Sonstiges:

  • Dauerkatheter über tiefe Anastomose

Perioperative Antibiotika

Spizef 2 g (Ciprobay 200 mg), Clont 0,5 g


 

Postoperativ:

Tag

Infusionen

Per os

Drainagen

Sonstiges

OP-Tag

2000 ml Stero

nüchtern oder Tee

MS, Easy-Flow,

ggf. MS ex.

  • Analgesie i.v./PDK
  • Thromb.-prophylaxe

1.- 2. Tag

2000 ml Normo

Tee oder

Kostaufbau

MS ex.

  • Analgesie i.v./PDK
  • Thromb.-prophylaxe
  • Mobilisation

3.- 5. Tag

1000 ml Normo

Kostaufbau

Easy-Flow u. Redon ex.

 (n. Sekretion)

  • Analgesie oral
  • Thromb.-prophylaxe
  • Mobilisation

6.- 14. Tag 

keine

Normalkost

keine

  • Nahtmaterial ex.
  • Entlassung

» Zurück