Vita Professor Frank Weidemann

Herr Professor Dr. Frank Weidemann hat zum 1. Januar 2015 die Nachfolge von Herrn Prof. Dr. Klaus Weber als Leiter der größten medizinischen Klinik unseres Hauses angetreten.

Herr Prof. Dr. Weidemann (Jahrgang 1968) bringt eine große medizinische Expertise mit in sein neues berufliches Umfeld. Nach dem Abschluss des Medizinstudiums an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg qualifizierte er sich über Stationen an der Universitätsklinik in Mannheim, einem Wissenschaftsaufenthalt in Belgien (University Hospital Leuven) sowie erneut an der Universitätsklinik Würzburg als Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie (2004). Seine Habilitation konnte er 2005 abschließen.

Herr Prof. Dr. Weidemann war nach Stationen als Leiter des klinischen und wissenschaftlichen Echokardiographie-Labors ebenfalls Leiter der nicht-invasiven Kardiologie der Medizinischen Klinik und Poliklinik I des Universitätsklinikums Würzburg. 2010 folgte er an gleicher Stelle dem Ruf auf eine W2-Professur (kardiale Bildgebung) im Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz. Bis zuletzt war er zudem als Leitender Oberarzt Kardiologie und des Herzkatheterlabors tätig.

Die gesamte Erfahrung von Herrn Prof. Dr. Weidemann erstreckt sich über alle Bereiche der invasiven und nichtinvasiven Kardiologie. Dazu zählen in Schwerpunkten die 3D-Echokardiographie sowie die neuen Verfahren der kathetergestützten Klappenoperationen (TAVI und Mitraclip), die er hauptverantwortlich an der Uniklinik Würzburg etablierte.