Hochdrucklabor

Bluthochdruck von allen Seiten betrachtet: Seit einiger Zeit ist das Hochdrucklabor am Katharinen-Hospital eine Einrichtung für die umfassende Versorgung von Patienten mit komplexer Blutdruck-Problematik. Vor dem Hintergrund der stetig wachsenden Nachfrage haben wir den Bereich in den vergangenen Monaten weiter zu einem spezialisierten Bluthochdrucklabor ausgebaut. 

Diagnostische Möglichkeiten
In kurzer Zeit (in der Regel zwei Übernachtungen) können allesekundären Hochdruckursachen abgeklärt werden: 

  • Polysomnographie unter Berücksichtigung der hämodynamischen Relevanz
  • Nierenduplexsonographie
  • Angio-MNR, ggf. angiographische Darstellung der Nierenarterie
  • Endokrinologie inklusive Provokationstest und selektive Nebennieren-Blutabnahme
  • Echokardiographie, TEE
  • Pulswellenanalyse und Gefäßdoppler

Im Patientenalltag bedeutet diese Diagnostik üblicherweise die Notwendigkeit einer Mehrfachüberweisung an verschiedene Fachärzte.

Therapeutische Möglichkeiten
Bei sekundärer Ursache werden im Anschluss sämtliche therapeutische Möglichkeiten aus einer Hand angeboten: 

  • Maskentherapie bei schlafbezogener Atmungsstörung
  • Stentimplantation bei arteriosklerotischer Ostiumstenose der Nierenarterie
  • Dilatation der Nierenarterie bei Angiodysplasie
  • Sympathikusdenervation
  • Barorezeptorstimulation
  • Telemedizinische Blutdrucküberwachung

Kontakt