Diabetologie

Die Diabetologie ist ein Schwerpunkt der Inneren Klinik I am Katharinen-Hospital. Hier werden Patientinnen und Patienten mit allen Arten der im Volksmund genannten „Zuckerkrankheit“ (= Diabetes mellitus) diagnostiziert und behandelt.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen mehreren Diabetesformen:die bekanntesten sind der Typ 1 Diabetes und der Typ 2 Diabetes. Außerdem gibt es noch andere spezifische Diabetestypen, das sind Sonderformen die früher unter Typ 3 zusammengefasst wurden. Dann sind noch Diabetestypen mit genetisch bedingten Fehlfunktionen (z.B. die MODY-Formen) sowie auch der Gestationsdiabetes, der in der Schwangerschaft auftreten kann, bekannt. Etwa 90 % aller Betroffenen haben den Typ 2 Diabetes. Die Diagnose eines Typ 2 Diabetes wird häufig im Rahmen umfassender Untersuchungen gestellt, ohne dass der Patient zuvor gravierende Anzeichen der Erkrankung wahrgenommen hat. Bei Diagnose eines Typ 1 Diabetes haben die Betroffenen zuvor meist sehr ausgeprägte gesundheitliche Beschwerden und typische Anzeichen. Für beide Diabetesformen ist die darauf folgende Behandlung entscheidend. Diese beinhaltet eine umfassende Aufklärung der Patienten im richtigen Umgang mit dem Diabetes, um eine hohe Lebensqualität zu erhalten und die Entstehung von Komplikationen zu vermeiden.

Ganzheitliche Therapie
Grundlage einer erfolgreichen Diabetestherapie ist die Abklärung der Wünsche und individuellen Möglichkeiten des Betroffenen, um die Therapie möglichst praxisnah und umsetzbar zu gestalten – dies fördert die Motivation durch hohe Zufriedenheit und damit letztlich die Nachhaltigkeit der Therapie.

Den Diabetes zu akzeptieren, fällt nicht immer leicht, deshalb steht den Patienten mit Diabetes neben dem Diabetesberatungsteam bei Bedarf auch eine psychologische Betreuung zur Verfügung. Ein nicht optimal behandelter Diabetes mellitus kann zu Folgeerkrankungen, wie zum Beispiel dem diabetischen Fuß, der koronaren Herzerkrankung oder einer Nierenschwäche (-insuffizienz) führen. Daher ist uns im Katharinen-Hospital eine ganzheitliche Therapie, die auch die Behandlung und Vorbeugung der Folgeerkrankungen umfasst, wichtig. Bei Erkrankungen des Sehapparates, der Nerven oder der Gefäße kooperieren wir bei der Versorgung der Patienten mit anderen Einrichtungen.

Behandlungs- und Schulungseinrichtung
Einen wesentlichen Bestandteil der Diabetesbehandlung übernimmt mit viel Engagement das Team aus Diabetesberater/innen der Diabetesschulungseinrichtung. Hier bekommen die Patienten wichtiges Handwerkszeug und eine Vielzahl praktischer Tipps für einen guten Umgang mit Diabetes im täglichen Leben.

Wir sind von der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) als Behandlungs- und Schulungseinrichtung für Typ 1 und Typ 2 Diabetes mellitus mit der höchsten Stufe Diabetologikum zertifiziert. Dies bedeutet, dass unsere Abteilung alle Elemente der Diabetes-Betreuung – von der Diagnose über die Therapie bis zur Schulung – auf anerkannt höchstem Niveau anbietet. Deutschlandweit können bisher nur wenige Krankenhäuser diese Qualitätsansprüche erfüllen.

Unser Zertifikat finden Sie hier.
Als zertifizierte Schulungseinrichtung bieten wir Fachpersonal im Bereich der Diabetologie (Diabetologen/innen, Diabetesberater/innen) die Möglichkeit der Hospitation. Informationen erteilt Mike Dirkling, Teamleiter der Diabetesberatung.

Diabetes-Risiko-Test
Bestimmte Faktoren begünstigen die Erkrankung an einem Typ 2 Diabetes. Einen ersten Hinweis auf ein mögliches Risiko kann Ihnen der folgende Test geben. Er ersetzt aber nicht die ärztliche Diagnose! 

Hier klicken, um den Risiko-Check zu öffnen.

Unterstützung für das Projekt "Insulin zum Leben"

Das Team der Diabetes-Beratung des Katharinen-Hospitals engagiert sich für das weltweite Hilfsprojekt "Insulin zum Leben" und freut sich über alle, die sich anschließen. Hintergund dieser Initiative ist, dass in manchen Ländern Menschen mit Diabetes schlecht versorgt sind oder sogar sterben, weil (für sie) kein Insulin verfügbar ist. Daher sammelt die Diabetes-Beratung nicht mehr benötigtes Insulin und andere Diabetes-Hilfsmittel (Teststreifen etc.) und schickt es für Sie weiter, um damit Menschen mit Diabetes auf der ganzen Welt zu helfen.

Mehr Informationen hierzu unter: www.insulin-zum-leben.de