Klinik für Handchirurgie

„Die Hände sind eines der wichtigsten Organe des Menschen – sie dienen uns den ganzen Tag als Werkzeuge. Oft halten Patienten lange Zeit Beschwerden aus. Wir behandeln akute Verletzungen genauso wie Erkrankungen und Fehlbildungen der Hand sowie Rekonstruktionen mit modernden Diagnose- und Behandlungsmethoden.“ Olivia Dahlmann

In der Handchirurgie werden kleinere und größere Operationen bis zur Rekonstruktion bei Handverletzungen oder Gelenkbeschwerden durchgeführt.  Nach der Operation wird besonders viel Wert auf ein umfassendes Reha-Konzept gelegt. Ein erfahrenes Team von Physio- und Ergotherapeuten übernimmt die Nachbehandlung. Es findet wöchentlich gemeinsam mit den Therapeuten eine krankengymnastische Sprechstunde statt. Hier wird ein auf jeden Patienten individuell zugeschnittenes Behandlungskonzept erstellt.

Die Klinik für Handchirurgie hat von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung / NRW die berufsgenossenschaftliche (BG) Zulassung für die ambulante und stationäre Behandlung von handchirurgischen Arbeitsunfällen erhalten. Die BG-Zulassung bestätigt eine optimale Versorgung komplexer Verletzungen der Hand durch eine hochtechnisierte Ausstattung und das erfahrene Team 24 Stunden am Tag sowie die Nachbehandlung von der Wundkontrolle bis zur Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU).

Das ist uns wichtig
Unser Ziel ist es, schonend und individuell Gefühl, Beweglichkeit, Kraft und Stabilität sowie die Form der Hand wiederherzustellen und ihren schmerzfreien Gebrauch zu ermöglichen.