Brustzentrum

In Kooperation mit dem Marienhospital Lünen sind wir als Brustzentrum von der Ärztekammer Westfalen-Lippe zertifiziert. Voraussetzung für die Anerkennung ist unter anderem, dass ein umfassendes Betreuungs- und Behandlungskonzept für Patientinnen mit Brustkrebs besteht. Alle Abläufe und Behandlungsschritte bewegen sich auf hohem Qualitätsniveau und orientieren sich an den modernsten medizinischen Standards. Dazu zählen die so genannten Stufe-3-Leitlinien der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG), der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie AGO und der Deutschen Gesellschaft für Senologie.
Das Leitlinienprogramm der Onkologie finden Sie hier.

Hämato-Onkologische Tagesklinik
Zur umfassenden Versorgung bei Krebserkrankungen verfügt das Katharinen-Hospital zudem über eine Hämato-Onkologische Tagesklinik. Informationen dazu finden Sie hier


  • Durch verschiedene Diagnoseverfahren, moderne Geräte zur Brustkrebserkennung, Spezialisten mit viel Erfahrung und das Mammografie-Screening ist es möglich, eine Brustkrebserkrankung schon in einem frühen Stadium zu erkennen und die Heilungschancen zu verbessern. Die Orientierung an Leitlinien (DKG, AGO, DGS) und ständige Fortbildung unseres Teams gewährleistet ebenfalls eine Behandlung nach neuesten wissenschaftlich gesicherten Standards.


  • Bei über 70 Prozent unserer Patientinnen konnte die Therapie brusterhaltend durchgeführt werden. Damit liegt das Brustzentrum Unna-Lünen nach einer Studie des Deutschen Onkologie Centrums (DOC) über dem bundesweiten Durchschnitt. Diesen Erfolg führen wir auf den Einsatz fortschrittlicher Diagnostik und operative Therapieverfahren sowie der neoadjuvanten Chemotherapie (Verkleinerung des Tumors vor der Operation durch Medikamente) zurück.


  • Patientinnen haben häufig noch offene Fragen, was die Befunde und die Behandlung der Brustkrebserkrankung betrifft. Auch während der späteren Krebsvorsorge können Unsicherheiten auftreten. In diesem Fall bieten wir unsere onkologische Sprechstunde auf Überweisung Ihres zu konsultierenden Facharztes an. Dort können Patientinnen alle Fragen – auf Wunsch auch gemeinsam mit ihren Angehörigen oder anderen Vertrauenspersonen – besprechen.


  • Patientinnen des Brustzentrums werden in unserer gynäkologischen Ambulanz oder in unseren gynäkologischen Operationsräumen behandelt. Unseren Patientinnen stehen Betten auf unserer gynäkologisch-operativen Station zur Verfügung. Gerade in einer schwierigen gesundheitlichen Situation ist es wichtig, dass die Rahmenbedingungen stimmen. Deshalb haben wir die Station durch Farbgebung und Einrichtung möglichst wohnlich und angenehm gestaltet. Für die ambulante Chemotherapieversorgung haben wir eigens spezielle Räume neu ausstatten lassen. Die Räumlichkeiten sind so strukturiert, dass sie unseren Patientinnen eine angenehme Atmosphäre bieten.

    Auf der Station handelt es sich um modern ausgestattete 2-Bettzimmer und einige 3-Bettzimmer mit Telefon, TV und WC und und Waschbecken. Internetzugang (für selbst mitgebrachten Laptop) und Faxmodul können genutzt werden.

    Wahlleistungszimmer
    Für die Patienten stehen auch Wahlleistungsstation zur Verfügung. Eigene Badezimmer, ein hoher Standard der Ausstattung, moderne Medien sowie eine großzügige Platzgestaltung sind umgesetzt. Im Bereich der Wahlleistungen erhalten die Patienten die aktuelle Tageszeitung, Wäscheservice, frisches Obst und Getränke in einer eigenen Minibar. Kaffee- und Teeküche stehen zur Verfügung. Internetzugang (für selbst mitgebrachten Laptop) und Faxmodul können genutzt werden.

    Sonstiger Service
    Im Haus stehen eine Cafeteria, ein Kiosk, ein Friseur und eine Patientenbibliothek zur Verfügung. Kunst- und Kulturveranstaltungen, Gottesdienste sowie Patientenschulungen werden angeboten. 

  • Die Zertifizierungsstelle ÄKZert® der Ärztekammer Westfalen-Lippe bescheinigt, dass das Brustzentrum Unna-Lünen ein Qualitätsmanagementsystem nach den Anforderungen des Landes NRW für Brustzentren eingeführt hat und anwendet.

    Eine hohe Behandlungsqualität ist uns wichtig. Daher stellen wir unsere Daten zu Behandlungen und deren Ausgang mehreren Instanzen zur Verfügung – darunter auch das AQUA-Institut (Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen).

    Als Mitglied des DOC (Deutsches Onkologisches Centrum) bzw. des WBC (Westdeutsches Brust-Centrum) nehmen wir an einem umfassenden Qualitätssicherungsprogramm teil. Über die notwendige Tumordokumentation für die med. Qualitätssicherung erfolgt eine Meldung an das Landeskrebsregister.

    Wir sind an einem Benchmarking-Projekt (vergleichende Analyse) des Westdeutschen Brust-Centrums beteiligt, um die Diagnostik und Therapie der Patientinnen zu optimieren. Auf diese Weise tragen wir zu einer medizinisch orientierten Qualitätssicherung bei. Ein System aus medizinischer Dokumentation, Benchmarking der Behandlungsdaten, Monitoring und Berichterstellung ermöglicht eine umfassende Analyse. Dabei wird mit Hilfe von geeigneten Indikatoren gemessen, in wie weit die jeweils aktuellen S-3-Leitlinie der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. eingehalten werden. Dadurch tragen wir dazu bei, die Versorgung der an Brustkrebs erkrankten Patientinnen kontinuierlich zu verbessern.

    Mehr zu unseren Zertifizierungen finden Sie hier.

Breast Care Nurses

Spezialisierte Kranken- und Gesundheitspflegerinnen für Brusterkrankungen.

Gesundheits- und Krankenpflegerin

Inga Jung

 Inga Jung
Gesundheits- und Krankenpflegerin

Barbara Liß

Zusatz-Qualifikationen

  • Breast Care Nurse
 Barbara Liß
Gesundheits- und Krankenpflegerin

Sonja Tegethoff

Zusatz-Qualifikationen

  • Breast Care Nurse
 Sonja Tegethoff